Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Opferhilfe und Opferschutz

Logo Prävention Opferschutz Polizei NRW
Opferhilfe und Opferschutz
Alle Opfer haben Anspruch auf Rat, Hilfe und Unterstützung

Seit 1999 gibt es innerhalb der Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Kleve das Arbeitsgebiet Opferschutz/Opferhilfe; unter anderem mit der Aufgabe, ein Netzwerk örtlich ansässiger staatlicher und freier Träger des Opferschutzes und der Opferhilfe aufzubauen und die Zusammenarbeit zu koordinieren. Die aus dieser Arbeit gewonnenen Informationen und Erkenntnisse sollen allen Polizeibeamtinnen und -beamten zugänglich gemacht werden, um aktive Opferschutzarbeit durch jeden in jeder Phase polizeilichen Tätigwerdens zu ermöglichen.

Durch die Einführung einer allen Dienststellen zur Verfügung gestellten Postkarte soll eine möglichst unbürokratische Vorgehensweise bei der Vermittlung von Hilfsangeboten ermöglicht und die professionelle Einbindung des Opferschutzes innerhalb der Alltagsorganisation der Polizei gewährleistet werden.
Die Karte, die bei allen Dienststellen ausliegt, enthält Informationen über wichtige Rufnummern im Kreis Kleve und Platz für Personalien und Arbeitsvermerke.

Die eingerichtete Opfertelefonnummer 02823 108-1999 ist für Opfer „Rund um die Uhr" erreichbar.
Ansprechpartner für den Arbeitsbereich Opferschutz und -hilfe ist der Opferschutzbeauftragte der Kreispolizeibehörde Kleve

Johannes Meurs
Kriminalprävention/Opferschutz
Telefon: 02823 108-1977

Wichtige Rufnummern für Opfer im Kreis Kleve:

Opferschutz und Opferhilfe Polizei 02823 108-1999
Weißer Ring e.V. 01803 343434
Opferberatungstelefon (kostenfrei) 0800 6546546
Telefonseelsorge (kostenfrei) 0800 1110111
Telefonseelsorge (kostenfrei) 0800 1110222