Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Kreis Kleve - Schockanrufe
Fallen Sie nicht auf die Betrüger herein!
PLZ
Kreis Kleve
Polizei Kleve
Polizei Kleve

Bei der Betrugsmasche "Schockanrufe" wird den zumeist älteren Angerufenen weisgemacht, dass ein Angehöriger wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls eine hohe Kaution hinterlegen müsse, um eine Inhaftierung abzuwenden. Durch eine manipulative Gesprächsführung, den Aufbau eines Drohszenarios und von vermeintlichem Zeitdruck wird dabei die Hilfsbereitschaft älterer Menschen gezielt ausgenutzt.

So erging es letzte Woche auch einem 87-jährigen Mann aus Geldern. Angeblich hätte sein Sohn einen Verkehrsunfall mit Todesfolge in Berlin verursacht. Der Vater solle einen mittleren fünfstelligen Betrag in bar als Kaution bezahlen. Der Senior ging unter dem Eindruck des Geschilderten zu seiner Bank, um den Betrag abzuholen. Dort vereitelte ein aufmerksamer Bankangestellter die Vollendung des Betruges, indem er die Polizei informierte.

Verwandte, Freunde und Nachbarn sollten mit älteren Menschen Kontakt aufnehmen und sie vor den Maschen der Betrüger warnen.

Die Polizei rät:

Wie auch bei allen anderen Anrufen von Unbekannten, die Geldforderungen haben: Seien Sie misstrauisch! Die Polizei oder die Staatsanwaltschaft wird niemals Geld bei Ihnen zuhause abholen.

Ein Krankenhaus würde niemals Geld für eine Behandlung durch einen Angestellten oder Freund des Verwandten abholen lassen.

Legen Sie bewusst auf! Rufen Sie die Polizei unter 110 an! Nur dann haben Sie Gewissheit, ob der Anruf echt war. (ms)

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110