Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Kreis Kleve - Wochenbilanz der Verkehrskontrollen
Polizei hat Temposünder im Blick
PLZ
47533
Polizei Kleve
Polizei Kleve

Die kürzeren Tage und das knappe Tageslicht deuten daraufhin: Der Herbst ist da. Für Strecken, die man im Sommer noch mit dem Rad zurückgelegt hat, ist jetzt vielleicht eher wieder das Auto das Verkehrsmittel der Wahl. Überhöhte Geschwindigkeit zählt allerdings zu den größten Risikofaktoren.

In der Woche vom 19. bis zum 25. September 2022 stellte die Polizei im Kreis Kleve bei Schwerpunktkontrollen 169 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Zusätzlich erfassten die Beamtinnen und Beamten ganze 107 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Hier ging es um die gefährliche, weil ablenkende Handybenutzung während der Fahrt, Vorfahrtsverletzungen und nicht angelegte Sicherheitsgurte. In elf Fällen wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, weitere elf Verkehrsteilnehmer fielen wegen Alkohol und/ oder Drogen am Steuer auf.

Rad und Pedelec Fahrende haben keine Knautschzone und sind im Kreis Kleve oft an Verkehrsunfällen beteiligt, auch weil sie sich selbst in Gefahr bringen. Hier schaute die Polizei ebenfalls hin und ahndete in der letzten Woche 62mal das Fehlverhalten von Zweiradfahrenden.

Im gesamten Kreisgebiet finden weiterhin Schwerpunktkontrollen statt.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110