Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kreis Kleve - Wochenbilanz der Verkehrskontrollen

Off
Off
Kreis Kleve - Wochenbilanz der Verkehrskontrollen
Polizei hat Temposünder im Blick
PLZ
47533
Polizei Kleve
Polizei Kleve

In der Woche vom 06.06.2022 bis 12.06.2022 erfasste die Polizei im Kreis Kleve bei Schwerpunktkontrollen insgesamt 707 Verkehrsteilnehmer, die die zulässige Geschwindigkeit überschritten hatten. In neun Fällen müssen die Fahrzeugführer nun mit einem Fahrverbot rechnen. So kontrollierten die eingesetzten Beamten am Dienstag (7. Juni 2022) einen Autofahrer, der mit 167 km/h statt der erlaubten 100km/h auf der B9 in Kranenburg unterwegs war. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, ein zweimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte. Am Mittwoch (8. Juni 2022) zogen die Beamten zudem einen Gefahrengut-LKW mit starken Mängeln aus dem Verkehr. Unter anderem waren die Reifen bis auf die Karkasse abgefahren. Die Deichstraße in Rees-Haffen als beliebte Motorradstrecke war am Sonntag (12. Juni 2022) Ort des Geschehens: Bei Geschwindigkeitsmessungen wurden hier 121 Verwarngelder fällig. Zudem mündeten 42 Messungen in einer Ordnungswidrigkeitenanzeige, viermal steht ein Fahrverbot im Raum. Von den erwischten Verkehrsteilnehmern waren 75 mit dem Motorrad unterwegs.

Zusätzlich stellten die Beamtinnen und Beamten im Laufe der Woche 40 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung fest. Hier ging es um die Handybenutzung während der Fahrt, Vorfahrtsverletzungen und das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes. Insgesamt wurden sieben Blutproben wegen Trunkenheit am Steuer oder Fahren unter Drogeneinfluss angeordnet. Auch das Verhalten von Rad Fahrenden, die sich nicht an die Regeln hielten, ahndete die Polizei bei den Schwerpunktkontrollen: 43 Radelnde mussten in der vergangenen Woche für ein Verwarngeld zum Portmonee greifen. (cs)

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110